<<<Freiwillige Feuerwehr Bennigsen und Springe war erneut im Einsatz>>>

Nach dem Containerbrand in der Nacht zum 16.07.2018 war die Freiwillige Feuerwehr Bennigsen und Springe am Abend des 16.07.2018 wieder im Einsatz.

Während des Übungsdienstes am Abend wurde die Freiwillige Feuerwehr Bennigsen zu einem piependen Rauchwarnmelder in die Hauptstraße alarmiert. Auch die Freiwillige Feuerwehr Springe wurde dazu gerufen.

In dem Mehrparteienhaus piepte hinter einer Wohnungstür ein Rauchwarnmelder. Nach der ersten Erkundung stellte sich heraus, dass aus einem angekippten Fenster Rauch austrat. Die Freiwillige Feuerwehr setzte einen mobilen Rauchverschluss an der Wohnung und evakuierte das restliche Gebäude. Erst nachdem alle Personen das Gebäude verlassen hatten, öffnete ein Trupp unter Atemschutz die Wohnungstür gewaltsam. Es wurde vermutet, dass sich noch eine Person in der Wohnung befand. Nachdem sich der Atemschutztrupp Zugang zur Wohnung verschafft hatte und diese durchsuchte konnte Entwarnung gegeben werden. In der Wohnung war keine Person. Auslöser des Rauchwarnmelders war angebranntes Essen. Die Freiwillige Feuerwehr löschte den Topf unter dem Wasserhahn ab und belüftete die Wohnung. Neben der Freiwilligen Feuerwehr Bennigsen und Springe waren auch die Polizei sowie der Rettungsdienst an der Einsatzstelle. Während der Einsatzmaßnahmen war die Hauptstraße im Bereich der Einsatzstelle gesperrt.

Text: Daniel Sundmacher

Quelle: https://www.facebook.com/Freiwillige-Feuerwehr-der-Stadt-Springe-1782169922068709/